Vielseitig. Ideenreich. Echt.
BürgerUmwelt - MobilitätAbfallentsorgungSo sortieren Sie Abfälle richtig

Kontakt

Stadt Oelde

Ratsstiege 1

59302 Oelde


Telefon (0 25 22) 72 - 0

Telefax (0 25 22) 72 - 4 60

Seiteninhalt

Graue Restabfalltonne

Das kommt rein

 

In der grauen Restabfalltonne entsorgen Sie Abfälle, die nicht wiederverwertbar sind, zum Beispiel:

 

Asche (kalt) von Kohle und Briketts

 

Büroartikel wie Kugelschreiber, Filzstifte, Bleistifte, Aktenorder, Etiketten, Blaupapier, Kohlepapier, Disketten, CD, DVD,  Leerhüllen für DVD und CD, Textmarker,  Heftgerät, Stempel, Schreibtischauflagen, Schnellhefter, Korrektur Refill Roller

 

Hausapotheke wie Pflaster, Verbandmaterial, abgelaufene Medikamente

 

Hauhaltsartikel wie Porzellan, Keramik, Blumenübertöpfe, Besteck, Trinkgläser, Töpfe und Pfannen, Kunststoffschalen, Gefrierdosen, Backpapier, Glühbirnen, Staubsaugerbeutel, Kehricht, Kerzenreste, Zigarettenkippen, Putzlappen, Fotos, Frischhaltefolien

 

Textilien wie Leder- und Stoff- oder Wollreste, Seidenstrümpfe, Lumpen, unbrauchbare Federbetten und Kissen, alte Gardinen

 

Tapeten und Tapetenreste

 

Hygieneartikel wie Damenbinden, Tampon, Slipeinlagen, Kosmetiktücher, Watte, Windeln, Katzenstreu oder Vogelsand (nicht kompostierbar!)

Gelber Wertstoffsack

Das kommt rein

 

Im gelben Sack sammeln Sie Verpackungen aus Kunststoff, Metall, Styropor und Verbundmaterial.

Eine einfache Faustregel erleichtert Ihnen die Sortierung:

 

Alle Verkaufsverpackungen, die nicht aus Glas oder Papier sind, gehören in den gelben Sack, zum Beispiel:

 

Verpackungen aus Kunststoff wie Jogurt-, Quark- und Margarinebecher, Kunststofflaschen von Wasch- und Körperpflegemitteln, Spülmittel sowie Shampoo- oder Duschgelflaschen, Zahnpastatuben, Styropor, Tüten und Beutel sowie Einwickelfolie

 

Verpackungen aus Metall wie Aluminiumfolien, - dosen, und schalen, Konservendosen, Kronkorken, Schraubverschlüsse oder Silberpapier

 

Verpackungen aus Verbundstoffen wie Kaffeevakuumverpackungen, Milchkartons, Safttüten, Tetraverpackungen, Tiefkühlverpackungen

Blaue Papiertonne

Das kommt rein

 

In der blauen Papiertonne entsorgen Sie ausschließlich Papier und Pappe - immer frei von Plastik oder Metall, zum Beispiel:

 

Büromaterial wie Briefpapier, Briefumschläge (ohne Kunstofffenster), Drucker- oder Kopierpapier, Bücher (ohne Kunststoffeinband), Illustrierte, Zeitungen, Kataloge, Hefte, Prospekte

 

Verpackungen aus Papier wie Kartonagen, Eierkartons, Faltschachteln, Waschmittelkartons oder Wellpappen, Papiertüten, Pack- und Geschenkpapier 

Braune Biotonne

Das kommt rein

 

In der braunen Biotonne entsorgen Sie alle Abfälle die verottbar sind, zum Beispiel:

 

Garten- und Grünabfälle wie Laub, Rasen- und Strauchschnitt, Unkraut und Wildkräuter, verwelkte Blumen

 

Küchenabfälle wie Brot- und Kuchenreste, Eierschalen, Fisch- und Fleischreste, Wurst, Kaffeesatz, Filtertüten, Teebeutel, Käse, Milchprodukte, Knochen, Obst und Gemüse, Speisereste

 

Sonstige kompostierbare Abfälle wie Haare, Holzwolle, Papier- und Pappreste, die organisch verschmutzt sind z.B. Obsttüten, Papierhandtücher und Servietten, Pizzakartons, Katzenstreu und Vogelsand (kompostierbar!, bitte beachten Sie die Aufschrift auf der Verpackung!)

 Gartenabfälle

 

    Baum- und Strauchschnitt

 

Abgabestellen: Sammelaktion im Frühjahr und Hebst (siehe Entsorgungskalender) oder Wertstoffhof Oelde


Nicht in die Sammlung gehören:

 

Äste und Stämme mit einem Durchmesser größer als 12 cm und eine Kantenlänge größer als 1,5 m, Küchenabfälle

 

Die natürlichste und umweltfreundlichste Art, Küchen- und Gartenabfälle zu entsorgen, ist die Kompostierung im eigenen Garten. Gartenbesitzer sollten daher, wenn möglich, einen Komposthaufen anlegen.

 

Möglichkeiten der Verwertung von Baum- und Strauchschnittgut:


Stadt Oelde
Bündelsammlung im Frühjahr und Herbst (siehe Entsorgungskalender)
Wertstoffhof Oelde


Ortsteil Sünninghausen
Bündelsammlung im Frühjahr und Herbst (siehe Entsorgungskalender)
Wertstoffhof Oelde


Ortsteil Stromberg
Bündelsammlung im Frühjahr und Herbst (siehe Entsorgungskälender)
Wertstoffhof Oelde

 

 

Sperrmüll

Das kommt rein

 

Zum Sperrgut gehöhren sperrige Abfälle aus Wohnungen und anderen Teilen des Wohngrundstückes, die wegen ihres Umfanges, ihres Gewichtes oder ihrer Menge nicht in die Restabfalltonne passen, zum Beispiel:

 

Möbel wie Wohnzimmer- und Küchenschränke, Stühle, Betten, Kleiderschränke, Kellerregale, Tische, Sofas, Sessel, Gartenmöbel

 

Spielzeug wie Dreiräder, Bobby-Car, Fahrräder, Kickertisch

 

Matratzen, Teppich- und Kunststoffböden (gerollt)

 

Bitte stellen Sie Metall- und Holzgegenstände am Entsorgungstag getrennt von den anderen Sperrgutgegenständen auf, da diese getrennt abgefahren werden.

 

Gegenstände die fest mit der Wohnung oder dem Haus verbunden sind, wie Fenster, Türen, Zagen, Wand- und Deckenverkleidungen sind kein Sperrgut (Bauschutt)

 

Sperrgut

Glas

Das kommt rein

 

Einwegflaschen wie Bier, Saft, Limonade, Sekt, Wein, Likör, Ketchup; Gläser für Gemüse, Obst, Würstchen, Marmelade, Gewürze, Babynahrung, Kosmetik etc.

 

Abgabestellen: Altglascontainer
Das Glas sollte beim Einwurf in die Container nicht zerschlagen werden!

 

Altkleider

 Das kommt rein

 

Bekleidung, Wäsche, Schuhe (trocken und sauber)

 

Abgabestellen: Altkleidercontainer

 

 

Bauabfälle

Das kommt rein

 

(in Mengen bis 300 l) z.B. Toilettenschüsseln, Waschbecken, kleine Mengen von Fliesen und Kacheln, Flachglas, Steine, Mörtel

 

Abgabestellen: Wertstoffhof Oelde

 

E-Schrott

 

Das kommt rein

 

Elektro- und Elektronikgeräte können Sie kostenlos am Wertstoffhof abgeben oder Sie nutzen den kostenlosen Abholservice der Stadt Oelde in Zusammenarbeit mit der AWG.

 

Nach Anmeldung bei der Servicenummer 0800 - 233 48 59 werden große Elektrogeräte - etwa ab der Größe eines Fernsehers - mindestens einmal im Monat direkt bei den Haushalten kostenlos abgeholt. Der Abholtag wird bei der Anmeldung direkt mitgeteilt. Die Geräte sollten dann am Straßenrand zur Abholung bereitgestellt werden. Als zusätzlichen Service gibt es gegen eine Kostenerstattung von 20 € die Abholung der Geräte direkt aus dem Haus. 

 

Bei der Abholung angemeldeter Großgeräte werden bereitgestellte Elektrokleingeräte auch mitgenommen.

 

 

Kleingeräte können Sie auch bei den bereitgestellten E-Schrott-Boxen an den Containerstandorten abgeben.

 

Abgabestellen: Wertstoffhof Oelde


Nachtspeicherheizgeräte


Nachtspeicherheizgeräte können aufgrund der besonderen Annahmebedingungen (Asbest und Chrom(VI)) nur im Entsorgungszentrum in Ennigerloh angenommen werden. Die Anlieferung ist vorab mit der AWG abzustimmen, so können die Anlieferungsbedingungen vor allem hinsichtlich der Verpackung im einzelnen abgestimmt werden.

Schadstoffe

Das kommt rein


Jeden Monat 1 x Schadstoffentsorgung in Ihrer Nähe. Um eine Schadstoffentsorgung unmittelbar in den Stadtteilen zu gewährleisten, gibt es in Oelde das Schadstoffmobil. Es ist ein Fahrzeug der Firma Lönne Entsorgungs-GmbH & Co. KG, das mit speziellen Sammelgefäßen ausgerüstet ist und von Fachpersonal betreut wird. Hier können zu den angegebenen Terminen Schadstoffe aus dem Haushaltsbereich umweltschonend abgegeben werden.


Schadstoffe aus dem Gewerbebereich können nicht am Schadstoffmobil abgegeben werden.

 

z.B. Blei (in Lametta, in einigen Flaschenkapseln, vom Bleigießen), Bremsflüssigkeit, Chemikalien, Farben, Kaltreiniger, Fotochemikalien, Klebstoffe, Leuchtstoffröhren, Ölfilter, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Säuren, Laugen, Quecksilber (z.B. in Thermometern)

 

 

Schadstoffsammlung:


An diesen Stellen können Sie Schadstoffe abgeben:


Stadt Oelde
In der Zeit ab 09.00 Uhr bis 12:00 Uhr am Wertstoffhof,
Am Landhagen 45


Ortsteil Lette
In der Zeit von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr an der Jahnstraße/Sportplatz.


Ortsteil Stromberg
In der Zeit von 10.15 Uhr bis 11.45 Uhr auf dem Parkplatz des Hotels "Zur Post", Auf dem Borgkamp.

 

Ortsteil Sünninghausen
In der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Feuerwehrgerätehauses, Ecke Faulbaumstraße/Brede.


Die Schadstoffentsorgungstermine werden aber auch im Entsorgungskalender bekanntgegeben.