Vielseitig. Ideenreich. Echt.
BürgerStadtentwicklungBreitbandausbau

Kontakt

Stadt Oelde

Ratsstiege 1

59302 Oelde


Telefon (0 25 22) 72 - 0

Telefax (0 25 22) 72 - 4 60

Seiteninhalt

Der Ausbau des schnellen Internets, insbesondere in den Straßen, in denen die 40 % Hürde noch nicht überschritten wurde, wird nur dann möglich, wenn die Anlieger ihr Interesse der Koordinierungsstelle auch schriftlich mitteilen.

Die schriftliche Mitteilung zum „Ausbauinteresse" sollte schnellstmöglich an die Koordinierungsstelle der Stadt Oelde, Herrn Reen, Reen@Oelde.de oder Frau Becker, Kathrin.Becker@Oelde.de gerichtet werden.

Dieser Aufruf richtet sich insbesondere an folgende Straßen:

 

Im Nebel                     bisher erst bei                        20,0 %

Nikolaus-Ehlen-Str     bisher  erst bei                        25,0 %

Wadersloher Str         bisher  erst bei                        24,3 %

Maastrichter Str         bisher erst bei                        27,3 %

Mallinckrodtstraße     bisher  erst bei                        00,0 %

Ina-Seidel-Straße       bisher  erst bei                        16,7 %

Anton-Aulke-Weg       bisher  erst bei                        00,0 %

Mörikestraße              bisher  erst bei                        00,0 %

Der aktuelle Stand und die Fakten


1. Ausbau durch die Telekom


Die Telekom baut gegenwärtig die innerstädtischen Bereiche der Ortsnetzkennzahl 02522 aus; das ist das Gebiet der Kernstadt.

Die Ortsteile werden nicht durch die Telekom ausgebaut.

Im Bereich der Kernstadt wird der Ausbau etwa Mitte August abgeschlossen sein, so dass das Einschalten des neuen Systems (Vektoring) ab dem 15. August erfolgt.

Nach Mitteilung der Telekom wird die Zugangsmöglichkeit zum neuen System in der Glocke bekanntgegeben. Ebenso können sich Interessierte ab dem genannten Datum in der Filiale der Telekom (Lange Straße) über die neuen Zugangsbedingungen informieren. Die Telekom wird zudem alle Haushalte mit einer „Hauswurfaktion" informieren.



2. Ausbau durch die Unitymedia


Die Unitymedia ist ebenfalls in weiten Bereichen der Kernstadt vertreten. In vielen Bereichen wird der Kunde somit die Qual der Wahl haben, für welches System er sich letztlich entscheidet.

Die Ortsteile werden nur durch die Untiymedia ausgebaut.

Hier ist der Anbieter bereit, die noch vorhandenen weißen Flecken auszubauen, wenn sich mindestens 40 % der Anlieger der jeweiligen Straßenzüge für einen Anschluss entscheiden; das bedeutet dann natürlich auch eine vertragliche Bindung.

Die Angebote der Untiymedia können in der Präsentation vom 06.07. eingesehen werden.

Wird die Mindestzahl von 40% erreicht, so entstehen dem Anlieger keine Anschlussgebühren bis zur Höhe von 1.500 Euro. Die Unitymedia sichert hier den kostenfreien Anschluss zu und hat dies auch in der Veranstaltung in der Realschul-Aula deutlich zum Ausdruck gebracht.

In den meisten Fällen der weißen Flecken wurden die 40 % Hürden bereits erreicht oder überschritten. In einigen Straßen gibt es nur geringes oder- teilweise auch kein Anliegerinteresse.  

Die Unitymedia hat ebenso zugesichert, dass auch die Bereiche mit ausgebaut werden, in denen die 40 % etwas unterschritten werden, so dass die Bereiche der geschlossenen Ortslagen nach Ausbau beider Anbieter annähernd 100 % erreicht haben werden.



3. Ausbau durch die GigaDSL


Die Firma Giga DSL bietet eine Lösung für die Gesamtheit des Außenbereichs - das sind alle ländlichen Gebiete außerhalb der geschlossenen Ortslage - an. Hier wird die Lösung als Funknetz-Variante erfolgen, sofern - als Bedingung seitens des Anbieters für einen Ausbau - mindestens 50 Anschlusswillige im gesamten Außenbereich gefunden werden. Die Zahl bezieht sich auf alle Außenbereiche und ist nicht an einen Ortsteil oder einen bestimmten Bereich gebunden. Die Firma GigaDSL hat in der Sitzung am 30.06. im Bürgerhaus noch einmal deutlich zum Ausdruck gebracht, dass eine Funknetz-Lösung in Oelde insgesamt machbar ist.  Wichtig ist, dass die Antennen zueinander Sichtkontakt haben müssen. Der Funkkreis ist allerdings nicht von einem einzelnen, höher gelegenen Punkt (etwa ein Antennenmast, eine Windkraftanlage oder ein Silo) abhängig. Vielmehr wird hier ein Funknetz im Haus zu Haus-Verfahren eingerichtet, so dass in jedem Fall alle Gebäude im Außenbereich mit in einen Funkkreis aufgenommen werden können. Nähere Infos können direkt bei der GigaDSL, Herrn Haveresch erfragt werden.



Die Interessenbekundungen für die Funknetz-Variante erfolgen ausnahmslos über einen Vorvertrag. Das entsprechende Vertragsmuster kann direkt bei der GigaDSL oder auch bei der Koordinierungsstelle der Stadt Oelde, Herrn Reen Reen@Oelde.de angefordert werden.


Für weitere konkrete Informationen hier die Kontaktdaten der Anbieter:


Deutsche Telekom

Herr Gregor Vos

Philipp-Reis-Platz 1, 33602 Bielefeld

Tel       0521 30575 897

Mobil   0 160 95600511

gregor.vos@telekom.de


Unitymedia

Herr Reinhard Winter

Key Account Manager

Tel       0 221 8462 5275 

Mobil   0 170 9185077

reinhard.winter@unitymedia.de

 

GigaDSL GmbH

Herr Thomas Haveresch

Zum Erlengrund 6

48712 Gescher

Tel   02542 956541

www.gigadsl.de


Das Vectoring-Verfahren

Grafik der Deutschen Telekom AG 

Breitbandausbau „Weiße Flecken"

 

Die Koordinierungsstelle der Stadt Oelde teilt mit, dass beide großen Anbieter ihre Ausbauabsicht für den Bereich Heidekamp, Brodhagen, Holtkamp, Schwarzer Weg angemeldet haben. Die Telekom hatte sich aufgrund des finanziellen Spielraums, der sich durch die bisher sehr effiziente Umsetzung der Maßnahmen in Oelde ergeben hat, kurzfristig zur Anbindung dieses Baugebietes entschlossen.. Die Unitymedia hatte ihre Ausbauabsicht für den Fall angekündigt, dass mindestens 40 % der Anlieger ihr Anschlussinteresse bekunden. Beide Möglichkeiten sind jetzt eingetreten, so dass am Ende der Anlieger die Qual der Wahl haben wird.

Für die Interessenbekundung im „Außenbereich", also den ländlichen Gebieten der Stadt Oelde ist die schriftliche Anmeldung bei der GigaDSL erforderlich. Der entsprechende Anmeldebogen (Vorvertragsregelung) kann bei der GigaDSL direkt oder bei der Koordinierungsstelle der Stadt Oelde, Herrn Albert Reen, 02522 72 435, Reen@Oelde.de oder Kathrin Becker, 02522 72 437 Kathrin.Becker@Oelde.de  angefordert werden. Der Vordruck „Vordruck Vertrag" kann auch auf der Internetseite der Stadt Oelde abgerufen werden. Alle eingehenden Interessenbekundungen werden gebündelt und direkt an die GigaDSL weitergegeben.

Weiße Flecken sind die noch nicht -oder unterversorgten Straßenzüge innerhalb der geschlossenen Ortslagen und der gesamte Außenbereich. Hiervon sind innerorts etwa 40 Straßen betroffen. Für den Großteil dieser Straßenzüge wurde die für den Ausbau erforderliche 40 % Marke bereits erreicht. Im Außenbereich erfolgt der Ausbau des schnellen Internets nach Mitteilung der GigaDSL, wenn mindestens 50 Anschlusswillige ihr Interesse bekunden.  Die Forderung bezieht sich dabei auf die Gesamtheit des Außenbereichs, unabhängig von Ortsteilen oder Bezirken.

Für weitere Fragen oder Anregungen steht das Team der Koordinierungsstelle gern zur Verfügung.

Informationsveranstaltung am 06.07.2016


Präsentation
Präsentation der Unity Media
Vertrag Giga DSL

Koordinierungsstelle Breitbandausbau

Ihr Ansprechpartner


Fachdienst Bauverwaltung
Albert Reen
Telefon   02522 / 72-435
E-Mail     albert.reen@oelde.de